PDF

Treffen Sie das Umweltbildungszentrum

Die Aufgabe des Umweltbildungszentrums besteht darin, das Wissen über die Natur bei Bewohnern und Besuchern zu bereichern, ein Bewusstsein für den Einfluss des Menschen auf die Umwelt zu schaffen und eine nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen zu gestalten.

Das Zentrum bietet eine breite Palette von Aktivitäten für Schulen und organisierte Gruppen an, d.h.: Workshops, Schulungen, Treffen und Veranstaltungen zu ökologischen Themen.

BIODIVERSITÄT UND NATURGEBIETE

Das Gebiet der Gemeinde Wisła und der Schlesischen Beskiden ist in Bezug auf die Biodiversität einzigartig. Das Gebiet um die Weichsel ist ein Lebensraum für einzigartige Tier- und Pflanzenarten. Der 1998 gegründete Landschaftspark Beskid Śląski ermöglicht das Kennenlernen dieser außergewöhnlichen Landschaften und Naturattraktionen, die den Touristen zur Verfügung gestellt werden, wobei auf eine rationelle Verwaltung des Gebietes gemäß den Prinzipien der ökologischen Entwicklung geachtet wird. Die wirtschaftliche Entwicklung der Region übt jedoch starken Druck auf die natürliche Umwelt aus, z.B. in Form von Luftverschmutzung oder unkontrollierter Abfallentsorgung. Es ist notwendig, die Bedürfnisse der Menschen und der Umwelt miteinander in Einklang zu bringen, damit das Gebiet ein attraktiver Ort für Einwohner und Touristen bleibt.

Zu Zwecken der Aufklärung und zur Erhaltung der biologischen Vielfalt des Gebietes ist es wichtig, in ausgewiesenen Teilen des Gartens ein Zentrum für ökologische Nutzung einzurichten – Blumenwiesen mit Besatz geschützter Pflanzen wie z.B. Crepis mollis, Viola saxatilis oder Alchemilla gracilis. Hier wurde auch die Wiederansiedlung der Rispelsträucher oder Gladiolus imbricatus durchgeführt. An der Fassade des Gebäudes wurden Nistkästen für Mauersegler und Fledermäuse aufgehängt, Arten, die in Polen unter strengem Schutz stehen.

KULTURELLE VERANSTALTUNGEN UND FESTIVITÄTEN

Das Umweltbildungszentrum ist ein Ort mit großem Potenzial. Die Lage des Zentrums, die Verkehrsanbindung an die anderen Weichseltäler und vor allem ein weitläufiges Freigelände und eine geräumige Ausstellungshalle ermöglichen die Organisation zahlreicher Veranstaltungen – und dies betrifft sowohl erzieherische oder kulturelle wie auch Freizeit-Veranstaltungen. Das Umweltbildungszentrum ist ein integraler Bestandteil des Sportzentrums Jonidło, das mit einem Fußballplatz, Tennisplätzen und Erholungsterrain seit jeher einen Treffpunkt für die Bewohner darstellt. Allerdings hat sich hier in den letzten Jahren viel verändert. Es wurde ein Wasserreservoir angelegt, der sog. „Teich”, an dem ein hölzerner Steg installiert wurde. Weiter wurden eine Skipiste und Rollerbahn angelegt. Auch der Radweg entlang der Weichsel wurde modernisiert. Die größten Investitionen sind der Spielplatz und das Gebäude des Umweltbildungszentrums mit Gärten. Das Gebäude des Umweltbildungszentrums beherbergt ferner den Sitz des Sportverbandes Wisła.

LEHRGÄRTEN UND ERHOLUNGSGEBIETE

Das Gebäude des Umweltbildungszentrums ist von Lehrgärten umgeben. Um Beispiele für die biologische Vielfalt in Wisła und in den Schlesischen Beskiden aufzuzeigen, wurden die Gärten in Sektoren unterteilt.
Am farbenprächtigsten ist der Garten der blühenden Pflanzen. Er ist so angelegt, dass einzelne Blumenarten während der gesamten Vegetationsperiode blühen und immer bunt sind. Hier finden wir beliebte Stauden – Eichen, Tulpen, Ehrenpreis, Glocken oder Taubnesseln, aber auch die weniger bekannten wie Knöterich, Bienen-Kugeldistel, Akeleien. Im Herbst bilden Astern, Rudbeckien und Chrysanthemen schöne runde Kugeln. Eine Vielzahl von Arten, Sorten und Farben lockt zum Bestäuben an – Honigbienen, Hummeln und Rote Mauerbienen.
Im zentralen Teil des Gartens wurde Sträuchern viel Platz gewidmet. Es wurden Arten ausgewählt, deren Kronen frei geschnitten und in bestimmte Formen gebracht werden können. Im Frühling blühen die Sträucher intensiv, im Herbst färben sich ihre Blätter wunderschön. Viele von ihnen, z.B. Gewöhnlicher Schneeball, Quitte oder Weißdorn, tragen intensiv Früchte und sind somit eine perfekte Grundlage für die Vogelfütterung. In den dichten Kronen bauen die Vögel bevorzugt ihre Nester.
Unter den Kronen der jungen Bäume gibt es eine Reihe von Liegestühlen und Bänken, die so eine herrliche Entspannungszone bilden. In der Allee wurden unter anderem Kirschpflaumenarten mit bordeauxroten Blättern und Nadelbäume – gemeine Kiefer, Lärche und Balsamtanne – gepflanzt.

Entlang des grasbewachsenen Korridors sehen wir die Sorten der von uns traditionell angebauten Getreidesorten: Hirse, Roggen, Hafer, Weizen, Gerste und Triticale.
Das Kletterpflanzenlabyrinth wirkt auf Besucher begeisternd. Mit Klematis, Geißblatt, Efeu oder Rosen bewachsene Mauern strahlen ein unglaubliches Grün aus.
Eine Reihe von bunten Trampolinen sorgen dafür, dass sich Kinder aktiv betätigen und viel Spaß haben.
Der Garten der Sinne regt unseren Geruchs-, Hör-, Seh- und Tastsinn an. Es grenzt an ein Beet mit duftenden Kräutern, in dem wir Oregano, Katzenminze, Thymian, Lavendel und viele andere finden können. Etwas weiter finden wir einen Geogarten mit einer Ausstellung von für die Region charakteristischen Gesteinsarten.
Informationen und Erläuterungen (diese auch in Braille-Schrift) über Arten und Kuriositäten der Flora und Fauna der Schlesischen Beskiden in den Gärten des Umweltbildungszentrums sind auf beleuchteten Schildern und Informationstafeln zu finden.

BILDUNGSVERANSTALTUNGEN OUTDOOR

Der natürliche Reichtum der schlesischen Beskiden ermöglicht es, jeden Tag eigene Naturbeobachtungen anzustellen. Im Umweltbildungszentrum können Sie Ihr naturwissenschaftliches Wissen ergänzen! Das Angebot von Ausflügen auf nahe gelegenen Wegen und Pfaden ist nicht einfach nur eine Wanderung, sondern vielmehr Spaß unter freiem Himmel. Wir lernen hier, wie man Tierspuren und Fährten im Feld erkennt, wie man Baumarten unterscheiden kann – d.h. nicht allein die Form ihrer Blätter zu kennen, sondern auch, woran man sieht, dass ein Baum krank ist, was zu tun ist, wenn wir uns im Wald verirren… Und es lassen sich noch viele, viele andere Fähigkeiten erlernen! Und das alles durch Spiel unter freiem Himmel, inmitten der herrlichen Natur der Schlesischen Beskiden! Die Exkursionen beginnen im Umweltbildungszentrum. Wir sorgen für die Anfahrt an den Ort, von dem aus wir die Reise beginnen wollen. Aufgrund des mannigfaltigen Lehrstoffs der Klassen findet alles auf unterschiedlichen Routen und Orten statt. Wir empfehlen Ihnen, unsere Website zu besuchen, auf der Informationen über organisierte Feldaktivitäten mindestens zwei Wochen im Voraus verfügbar sind. Die Anzahl der Tourteilnehmer ist aus Gründen der Sicherheit der Teilnehmer und der Qualität des Unterrichts begrenzt.

Die Outdoor-Aktivitäten sind kostenfrei.

AUSSTELLUNGSSAAL

Im Ausstellungsraum wurden die Zonen im Zyklus der vier Jahreszeiten voneinander getrennt. In den Vitrinen können Sie aus nächster Nähe Tierpräparate und Pflanzenmodelle sehen, die auf den Beskiden-Wanderwegen oder in der Nähe der örtlichen Haushalte vorkommen. Hier, oft in Vergrößerung dargestellt, wirken sie wirklich beeindruckend. Die Innengestaltung des neu errichteten Gebäudes des Umweltbildungszentrums ist ein begradigter Fluss mit Stadtlandschaft, deren Elemente eine vom Menschen geordnete Landschaft darstellen. Der zweite Teil mit einer gebirgigen Landschaft stellt einen wilden Fluss dar, der eine wilde Landschaft ohne menschliche Eingriffe zeigt. Abgerundet wird das Ganze durch Bildschirme mit eingeblendeten Animationen, die diese beiden gegensätzlichen Welten präsentieren. Zu Bildungszwecken wurden 6 Zauberbücher mit Anwendungen erstellt, die es den Jüngsten ermöglichen, etwas über Mäander, Pflanzen und Flusstiere oder Arten von Flussufern zu lernen. Die Anwendungen enthalten Quizfragen, mit denen die Besucher ihr Wissen testen und vertiefen können.

Im Ausstellungssaal befindet sich ein Raum mit einem „kleinen Bienenstock”, der die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Biene definiert, indem ein über hundert Jahre alter Bienenkorb, ein Bienenstock, Wachswaben und grundlegende Imkereiwerkzeug ausgestellt werden. Echtes Moos, Farne und Rindenelemente bedecken eine der Wände der Halle. Zu erleben gibt es hier ferner Kräuterkompositionen, aus denen Besucher ihren eigenen Tee zubereiten können, während sie etwas über Geschmack, Geruch, Struktur und Verwendung dieser oft unterschätzten Pflanzen lernen.

VERANSTALTUNGEN VOR ORT

Die pädagogischen Aktivitäten richten sich an Kinder, Jugendliche, Erwachsene, einschließlich Behinderten. All dies, um das Wissen über die Umwelt und eine nachhaltige Wirtschaft zu vervollständigen.

Das Zentrum bietet eine breite Palette von Aktivitäten für Schulen und organisierte Gruppen an, d.h.: Workshops, Schulungen, Treffen und gelegentliche Veranstaltungen sowie Events zu Umweltfragen.

Öffnungszeiten

Centrum Edukacji Ekologicznej (Umweltbildungszentrum):
Dienstag – Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr
(MONTAGS GESCHLOSSEN)

Präsentation des Ausstellungsraums und der pädagogischen Gärten mit einem Mitarbeiter zu jeder vollen Stunde.
Organisierte Gruppen werden gebeten, sich im Voraus unter der Telefonnummer
+48 531 485 775 anzumelden.
Während Workshops oder anderen geplanten Veranstaltungen steht der Ausstellungsraum möglicherweise nicht zur Verfügung!

Büro des Umweltbildungszentrums
Dienstag – Freitag
8.00 bis 16.00 Uhr
Montags geschlossen

Adresse:
Centrum Edukacji Ekologicznej
ul. Wyzwolenia 67, 43-460 Wisła

Kampania CEE

Centrum Edukacji Ekologicznej
Wyzwolenia 67
43-460 Wisła

2020 © cee.wisla.pl

cee_logo_225x225

  • wtorek-piątek od 10:00 do 16:00 (ostatnie wejście na salę o 15:00)

    sobota-niedziela od 10:00 do 14:00

  • +48 531 485 775

Logo BIP uproszczone